08/09/2017

Business Mediation

Ein unparteiischer Dritter vermittelt

Probleme zwischen einzelnen Mitarbeitern

Wenn es zwischen Führungskraft und Mitarbeiter/In oder zwischen zwei Mitarbeitern/Innen immer wieder zu Missverständnissen und Reibereien kommt, empfehle ich schnellstmöglich eine moderierte Konfliktklärung.

Erfahrungsgemäß neigen verschleppte oder zunächst ignorierte Konflikte zur Eskalation. In jedem Fall erschweren sie die Zusammenarbeit und behindern den Arbeitsfluss erheblich.

Business Mediation / Quelle: Fotolia

Was Sie über Konfliktmoderation wissen sollten:

Teilnehmerkreis

Alle "direkt" am Konflikt Beteiligten

Ziel der Konfliktmoderation

Die Beteiligten erhalten in einem geschützten Rahmen die Möglichkeit ihre Streitpunkte offen darzustellen und dann gemeinsam nach einer Win-Win-Lösung zu suchen.

Vorgehen und Prozessschritte

1)  Streitpunkte genau benennen
2)  Gemeinsam Prioritäten vergeben
3)  Hintergründe klären
4)  Kreative Lösungsvorschläge erarbeiten
5)  Maßnahmen zur Problemlösung festschreiben
6)  Kontrollpunkte zur Umsetzung festlegen

Probleme im Team

Wenn der Streit sich nicht auf einzelne Personen beschränkt, sondern das ganze Team beeinflusst, dann empfehle ich Team Empowerment. Eine strukturierte Methode, mit dem Ziel das Team schnellstmöglichst wieder arbeitsfähig zu machen.

Team Empowerment

Teams strukturiert und schnell arbeitsfähig machen

Video - Business Mediation einfach erklärt